...vieles richtig gemacht!

Auch geraume Zeit nach meiner ersten Redash-Superset-Meinungsschleuder kann ich weiterhin zu meiner Meinung stehen. Kommt nicht alle Tage vor. Aber Redash hat in Hinblick auf "von Release 2 auf Release 3" ziemlich viel richtig gemacht, meiner Meinung nach.

Ich habe ziemlich lange mit dem Release 3.0.0b (oder so ähnlich, zumindest ein Pre-Release) herumgedaddelt und vor Kurzem dann auf die nun finale V3 umgesattelt. Viele wichtige Punkte, die ich eher unter "Kritik" in meinem Kopf verbuchen würde, wurden angegangen. Die offensichtlichste für mich: Widgets auf dem Dashboard sind jetzt innerhalb eines Raster-Grids frei in der Größe anpassbar, was auch für solche OCD-Triggerbomben genutzt werden kann:

2018-01-10-20_15_10-bitcoin.de-graphs

Darüber hinaus wurde in der "::multi-filter"-Query-Funktionalität nun auch die Möglichkeit für ein "Clear All" und "Select All" geschaffen - vorbei die Zeiten, in denen man sich bei vielen Werten einer Multifilterspalte den Zeigefinger in ein Hornhautwürstchen umtrainiert hat:

2018-01-10-20_21_34-TEST

Dazwischen schlummern noch einige kleinere Änderungen, wie ein etwas umorganisiertes und ganz sanft umdesigntes UI, was das Ganze durchaus eine Nummer runder erscheinen und benutzen läßt.

In der Zwischenzeit hatte ich mir auch einmal Metabase angeschaut - Deployment via Docker ist ebenfalls maximal simpel, aber für meinen Geschmack und Anforderungen fehlen mir hier einige Visualisierungen und auch ein "mehr" an Flexibilität. Als Point-&-Click-BI-Lösung aber durchaus sehr fein zu gebrauchen.

Um zu abendlicher Zeit passgenau das Fazit herbeizuzerren: Redash macht bisher das meiste richtig. Was mir noch fehlt, sind konfigurierbare Mouse-Over-Infos in den Visualisierungen - die würde ich mir gerne aus diversen Parametern/Spalten einer Query zusammenzaubern können, anstatt sie mir von Redash vorgeben zu lassen. Aber, zumindest gibt es dazu schon Feature Requests im Redash-Github - die Hoffnung gibt man ja bekanntlicherweise nicht so schnell auf wenn Hopfen und Malz noch auffindbar sind.