Bei Autobauern, zum Beispiel, spricht man ja von einer "Hochzeit" wenn der Motor in die Karosserie eingebaut wird. So gesehen hatten heute ihre Hochzeit: der Fernseher, das TV-Möbel darunter und die MLBoxx. Sodom und Gomorrha, eine Dreiecksbeziehung! Spass bzw. Sparwitz beiseite. MLBoxx, kurz für "Maschinenlernboxx", heißt die Kiste jedenfalls nun erst einmal - alternative Namen während des Zusammenschraubens und Konfigurierens waren je nach Zeitpunkt: Blödeboxx, Mistboxx, Kackboxx und Kanndochechtnichwahrseinwarumgehtndasjetztschonwiedernichboxx).

Da heiliges Wochenende war habe ich nicht über Gebühr herumgewerkelt. So werde ich die Kühllösung auch noch einmal überarbeiten und etwas finalisieren müssen. Derzeit hängt ein 14cm-Gehäuselüfter hinter dem TV-Möbel an einem Stück Pappe wie ein Schluck Wasser in der Kurve - das muss dann doch noch etwas "belastbarer" werden. Gemerkt habe ich jedenfalls schon:

Reinpusten ist viel besser als Raussaugen.


Ein Schelm wer Unanständiges dabei denkt. Also neee.

Standesgemäß durfte Content von Fynn Kliemann die Maschinenlernboxx einweihen.

Zur jugendfreien Erklärung der Luftrichtung, und unter Pi-Mal-Daumen-Annahme einer zweiundzwanziggradcelsiushaften Raumtemperatur und geschlossener TV-Möbelfachklappe:
Absaugenderweise montiert schaffte es der Gehäuselüfter am TV-Möbel die CPU unter Last (Blender) bei 70-75 °C zu halten. Das Mainboard lag dabei bei ca. 65°C. Da die kurvenschluckhafte Konstruktion aber ziemlich lückenhaft ist vermute ich, dass fehlender Luftfluss durch das TV-Möbelfach hauptschuldig ist.

Nichtsdestotrotz, mit demselben fragilen hingeklatschten Aufbau, aber pustenderweise, sank die Lasttemperatur auf ~65°C für die CPU und ~63°C für das Mainboard. Das klingt doch schon angenehmer. Ich vermute bei vernünftiger Lüftermontage und Abdichten der Lücken in der Rückwand wird das noch ein wenig besser. Bei diesen Volllastszenarios ist der Rechner dann zwar hörbar, aber das Hören besteht hauptsächlich aus leisem Luftrauschen.

Unter Kodi mit 1080p-Inhalten oder aber YouTube kommt die Kackbo...äh, MLBoxx auf kuschelige 52°C für CPU und Mainboard sowie 50-55°C für die passivgekühlte GPU. Nett, so war das gedacht, zumal der Rechner bei diesem UseCase so gut wie unhörbar ist. Bei geöffnetem Fach sinkt die CPU-Temperatur dann noch einmal auf ~45-47°C - die Mainboardtemperatur bleibt interessanterweise bei 52°C. Das könnte dem Kabelgedränge geschuldet sein, welches ich hier auch noch einmal zum Besten geben werde.