Erste Schritte wurden beschritten, neue Pfade eingetrampelt, erste heisse Luft produziert und salopp zur Seite weggepustet. Als kleiner Anfixer der kompakten Mehrk(o|e)rn-Geschichte lasse ich mich kurzfristig zu folgendem Bildschirmschuss hinreissen:

Durchaus beeindruckend. 32 (virtuelle, hypergethreadete, und 16 echte, in Silizium gegossene) Kerne ächzen vor sich hin und stehen dabei den aktuell so präsenten neokonservativen Möchtegernpolitikern bei ihrem rattenfängerhaften Stimmenfang in nichts nach, bedeutet: sie produzieren maximal sinnbefreite, faktenentleerte, heisse Luft.

In diesem Fall zum Glück durch ein beliebiges, aber schadloses, Blender-Render-Beispiel; aber das Ganze noch in durchaus erträglichem Rahmen, nämlich um muckelige 63-65 °C herum. Um Leerlauf pendelt sich das gute Stück so bei 45°C ein. Das allerdings auch noch in der freien Wildbahn und noch nicht in der zukünftigen klaustrophobischen Wohnzimmerschublade.

CPU und CPU-Cache sind dabei schon leicht unterspannt (= "undervolted"), und zwar um -0.05V. Man merke: NeoKon-Politiker sind in der Regel deutlich überspannt, und zwar erstens mit Selbstüberschätzung und zweitens tun sie dasselbe gerne mit dem Bogen der Geduld. Dann doch lieber diese CPU im Haus - wenn die mal dauerhaft aus dem Rahmen fällt kann man sie einfach in die Tonne treten und dann eine bessere wählen. Ha. Brüller. Geht wählen Leute. Wer nicht wählt und hinterher herumheult der hat einen Satz Bud-Spencer-Gedenkschellen verdient, und sonst nichts.

Ich habe derzeit leider noch nicht alle (Un)Tiefen des UEFI-BIOS des Mainboards ausgelotet, ich glaube da geht noch einiges. Vorerst bin ich bzgl. des BIOS noch in der "Was zum F**k wollt ihr denn bloß von mir?"-Phase. Unglaublich wieviele Stellschrauben es da so gibt. Ich will doch einfach nur den Rechner laufen haben und nicht dreiundzwölfzig Tage lang n78 Parameter-Permutationen durchprobieren. VCore, VTD, VPch, Vwasweißich. Mannomann.